Suche
  • Jenny Friedel Coaching & Supervision
  • Jennyfriedel@gmx.de
Suche Menü

Die Freuden und Lasten der Alleinerziehenden

Gedanken und Themen rund ums Mutter- und alleinerziehend sein -Mein Erfahrungsbericht

Seit März 2016 bin ich alleinerziehende Mutter meines wunderbaren Sohnes Noah. Soviel schönes, wie einem die kleinen jedoch entgegen bringen, genauso anstrengend ist es, ihren Wünschen und den Anforderungen, die das Leben einem täglich gibt, gerecht zu werden.

Auf Alleinerziehende kommt das doppelte an Belastung zu. 24 Stunden ist man für das kleine Menschlein da. Gibt ihm Liebe für zwei und neben dem Wickeln und Füttern, bespaßt man es wenn es hellwach und man selbst tot müde ist, erledigt den Einkauf, Behördengänge und unzählige Anträge, die einem auch nicht erspart bleiben. Man tröstet das Kind wenn es weint und schreit, was wirklich nicht selten der Fall ist.

Alleinerziehende haben keinen Partner, dem sie das Kind übergeben und sich zurückziehen können, sie können auch nicht eben mal abschalten, geschweige denn irgend etwas für das eigene Wohlbefinden tun. In den Pausen, wenn denn das Kind mal schläft und meistens nicht lang, macht man dann den Haushalt, isst etwas schnelles, macht die Wäsche und erledigt nach und nach das, was noch wichtiges erledigt werden muss. Zu dem Kind legen und mitschlafen, kann man sich oft nicht erlauben.

Und trotz aller Schwierigkeiten will ich meinen Jungen nicht eine Sekunde lang missen. Und ich habe auch nie, meine damalige Entscheidung das Kind allein großzuziehen, bereut.

Ja es ist ein full time Job und es ist oft sehr, sehr anstrengend, wenn man die Verantwortung und Entscheidungen alleine trägt, deshalb wünsche ich mir mehr Hilfen für Alleinerziehende und Unterstützung. Ich möchte mich mit anderen Alleinerziehenden vernetzen und Erfahrungen und Infos weitergeben und in den Austausch gehen.

Tagesspiegel Artikel zu Alleinerziehenden in Berlin

1 Kommentar Schreibe einen Kommentar

  1. Sehr schöner Artikel!

    Und vor Allem eine sehr schöne, kluge und schon so lange wichtige Website!

    Gut, dass endlich jemand seine persönliche Sicht und Erfahrungen in die Öffentlichkeit bringt. Persönliche Sicht, gepaart mit erlerntem knowhow. Das wird viele Mütter in dieser Situation stärken und anleiten!

    Herzlichen Glückwunsch zum Start.

    Wir wünschen viele Leser, Klicks und Links.

    Lutz und Kerstin

    Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Lutz Antworten abbrechen

Pflichtfelder sind mit * markiert.


%d Bloggern gefällt das: